• Banner Muffin gelb 2
  • Imbali Educare a Child
  • Heaven on Earth
  • Banner Emilys Playschool
  • Banner Imibala Sponsor a Child 1

Wir helfen Kindern. Helfen Sie mit!

Willkommen auf unserer Homepage und herzlichen Dank für Ihr Interesse, mit uns gemeinsam bedürftigen Kindern in Südafrika zu helfen.

Seit mehr als 10 Jahren hilft Lebenslinien e.V. Kindern in der Kapregion gemäß der südafrikanischen „Ubuntu“-Philosophie. Sie drückt eine afrikanische Lebensart aus, die sich durch Geschwisterlichkeit, Solidarität und Zusammengehörigkeit auszeichnet.

Ein afrikanischer Ubuntu-Philosoph definierte es folgendermaßen: “Ich bin, weil wir sind und wir sind, weil ich bin”. Der Einzelne ist ein harmonischer Teil der Gesellschaft und findet hier seine Sicherheit, Kraft und Zugehörigkeit. Die Gesellschaft ist nichts ohne den Einzelnen.

Mit dieser Weltanschauung und Ihrer Spende wollen wir eine Brücke zwischen unserer Wohlstandswelt und einem Südafrika schlagen, das immer noch daran arbeitet, die Folgen der Apartheid aufzuarbeiten. Unsere Projekte, die wir gemeinsam mit unseren südafrikanischen Projektpartnern vor Ort durchführen, sind darauf ausgerichtet, schnelle und nachhaltige Hilfe dort zu leisten, wo es dringend notwendig ist. Die „Hilfe zur Selbsthilfe“ steht dabei aber auch immer im Fokus.

Wichtig: wir sind selbst aus beruflichen Gründen regelmäßig vor Ort und kümmern uns persönlich um die Projekte.

Bitte helfen auch Sie mit! Schon mit vielen kleinen Spenden, können wir gemeinsam etwas Großes bewegen.

Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier..

Vielen Dank und herzliche Grüsse!

SteffiUndThomas

Steffi und Thomas Curry, Lebenslinien e.V.

Übrigens: Wir tragen sämtliche Reisekosten nach Südafrika und unsere Verwaltungskosten betragen maximal 5% der eingenommenen Spenden.

Juni 2017: Ein Kuchenbuffet für die gute Sache

Am 27. Juni 2017 fand im Städtischen Adolf-Weber-Gymnasium München eine große Fundraising-Aktion zugunsten von Lebenslinien e.V. und dem Gemüsegarten-Projekt der Dr. Joubert Primary School statt. Schüler und Eltern brachten sich ein, indem sie bergeweise Kuchen und Muffins backten, die in der großen Pause an die Schüler verkauft wurden. Zur Unterstützung waren die 14 südafrikanischen Austauschschüler der Deutschen Schule Kapstadt angereist, mit denen die deutsche Schülergruppe im Januar die Dr. Joubert Primary School in Strand besucht hatte.

  • IMG 6125
  • IMG 6112
  • IMG 8786
  • IMG 6121

Mai 2017: Für einen Tag die Schulbank gedrückt

Bei unserem letzten Besuch hatten wir das Glück einen Tag im Train the Trainer Programm von Heaven on Earth zu verbringen. Die größte Apfel Kooperative der Region „Two a day“ unterstützt das Programm und stellt auch den Unterrichtsraum zu Verfügung. Die meisten der Kindergärtnerinnen sind aus den kleinen Crèches der Farmen rings um Grabouw. Sie versuchen, mit minimalistischen Möglichkeiten die Kinder zu unterrichten und ihnen etwas mit auf den Weg zu geben. Was leider oft nicht genug ist, um die Kinder auf die Schule vorzubereiten.

 IMG 7798

März 2017: Startschuss für Train the Trainer in Grabouw

Das gesamte Heaven on Earth Team und ganz voran Sunette standen schon in den Startlöchern für den Startschuss des Train the Trainer Programms in Grabouw. Am 13. März war es dann endlich soweit. Sunette fuhr los mit den 20 liebevoll gepackten Rucksäcken, ein Startpaket für die auszubildenden Kindergärtner.

  • IMG 7183 1
  • IMG 7183
  • IMG 7251
  • IMG 7445
  • IMG 7448
  • IMG 7448
  • IMG 7449

Februar 2017: Da kommt Freude auf

Wenn das kein Grund zur Freude ist, haben wir doch die Bewilligung von 15.000€ zur Unterstützung unseres „Train the Trainer“ Programms durch die Bayerische Staatskanzlei bekommen. In dem von Heaven on Earth betriebenen Projekt werden insgesamt 20 Jugendliche zu Lehrkräften für Vorschulkinder ausgebildet. Vor allem in Farmgegenden gibt es viele kleine Kindergärten, in denen die Kinder einfach aufbewahrt, jedoch nicht gefördert werden. Die Kinder kommen in die Schule, wissen weder wie sie einen Stift halten müssen, noch kennen sie die Farben und sind in keinerlei Hinsicht auf die Schule vorbereitet.

Januar 2017: Besuch in Dr. Joubert Schule, Strand

Schon Mitte letzten Jahres erhielten wir eine Anfrage, des Adolf-Weber-Gymnasiums München und der Deutschen Schule in Kapstadt für die Zusammenarbeit in einem Projekt. Etwa zwanzig ausgewählte Schüler aus Deutschland und vier aus der Deutschen Schule in Kapstadt, planen ein länderübergreifendes Projekt zum Thema "Essen, gesundes Schulessen, typische Speisen". Für Schulspeisungen und gesunde Ernährung sind wir mit unserem "Magic Muffin" Spezialisten, weshalb einer Kooperation nichts im Wege stand.

Lebenslinien - Der Film

youtube

Emily's Play School

youtube emily1

Hier finden Sie auch weitere Videos zu Emily´s Play School!

 

The Ubuntu Experience

youtube mandela1Nelson Mandela Interview